Tomsky

Bar in Berlin

Winsstraße 61 | 10405 Berlin – Prenzlauer Berg | täglich ab 18:00 Uhr geöffnet

Das TOMSKY …

… ist seit den frühen 90er Jahren ein Teil der Winsstraße und als solcher nicht mehr wegzudenken. Die ihm eigene Atmosphäre macht das TOMSKY zu einem beliebten Treffpunkt für ein buntgemischtes Publikum: Nachbarn, Freunde treffen auf Besucher aus aller Welt.
Freundliche Mitarbeiter, gemütliches Ambiente, gute Getränke – all das sorgt für einen gelungenen Aufenthalt im TOMSKY.

Das Angebot

Wir bieten mehrere Biere vom Fass und aus der Flasche, natürlich alkoholfreie Getränke und neben einer Vielzahl von Spirituosen auch verschiedene Longdrinks und Cocktails an.

Für Weinkenner führen wir folgende hochwertige Weine direkt von unserem Haus- und Hoflieferanten „Speedy-Axel“ Wenzler. Er ist Inhaber und Betreiber des altehrwürdigen Weingutes „Gräflich-Wartenbergsches Rentamt“ in Rheinhessen und steht für unkonventionellen An- und Ausbau von Weinen.

Hier findet ihr unsere Karten zum Download. Zwischenzeitliche Änderungen am Angebot und den Preisen können wir nicht ausschließen.

Die Getränkekarte

Getränkekarte

Die Karte zum Download.
Die Weinkarte

Weinkarte

Die Karte zum Download.

Wer war Tomsky?

Die Tomskys entstammen einem alten russischen Adelsgeschlecht. Schon „Tomsky der Ältere“ machte sich einen Namen als Erfinder eines bekannten Cocktails. Er benannte ihn nach seinem damaligen Arbeitgeber, dem Außenminister der jungen Sowjetunion, Wjatscheslaw Michailowitsch Molotow. Die politischen Wirren jener Zeit zerstreuten die Tomskys dann in alle Teile der Welt. So emigrierte der jüdische Teil nach Palästina und etablierte später in dem jungen jüdischen Staat am Fuße der Golan-Höhen die erste koschere Wodka-Destillerie der Welt. Der weltliche Teil der Familie emigrierte in die USA. Dort verarbeitete man die dramatische Familiengeschichte, geprägt durch fortdauernde Verfolgung der Tomskys, in einem Drama, dessen Verfilmung später unter dem Namen „Tom & Jerry“ in der ganzen Welt bekannt wurde. Der überzeugte Kommunist „Tomsky der Jüngere“, Sohn des „Älteren“, machte Karriere als Offizier in der glorreichen Roten Armee und war maßgeblich an der Befreiung Berlins beteiligt. Als seine siegreichen Truppen im März 1945 stolz durch die Winsstraße zogen, begossen sie den Sieg mit einem eiskalten Bier genau an der Stelle, an der ihr gerade diese Abhandlung lest.